Südwest Presse (Ulm), 05.11.2019

Ein hilfloser Zauberer, Kobolde, das Mädchen Lisa, dessen bester Freund Joey, Kinder der fiesen Bande – sie alle sind Figuren im Film „Lisa und das Geheimnis des Zauberschattens“. Gedreht hat ihn die Regisseurin Ingrun Finke und zwar mit damaligen Zweitklässlern der Jörg-Syrlin-Grundschule am Kuhberg. Kürzlich war Premiere in der Lichtburg. […]

Der Zauber wirkt

Süddeutsche Zeitung, 24.11.2018

Zauberer, Kobolde, Zeitreisen, magische Steine und ein Kampf gegen Mobbing und “Feindschaft”: Es klingt wie ein neuer Kinder- und Jugendfilm à la “Bibi und Tina” oder “Die kleine Hexe”. Ist es aber nicht, denn “Julia und die Freundschaftssteine” ist nicht mit professionellen Schauspielern, sondern mit Drittklässlern der Grundschule Söcking besetzt. Abgesehen davon sind die Unterschiede aber nicht so groß, wie man denken könnte. […]

Münchner Merkur, 05.02.2019

Ingrun Finke, 57, aus Weßling im Landkreis Starnberg dreht seit 35 Jahren Kinderfilme. Mit der Klasse 3g der Grundschule Söcking hat sie gerade einen Film über Mobbing auf die Leinwand gebracht. Der Film heißt “Julia und die Freundschaftssteine” und dauert 60 Minuten. Inzwischen zeigen mehrere Grundschulen in Oberbayern den Film im Unterricht. […]

Süddeutsche Zeitung, 11.01.2018

Mithilfe einer Zauberkugel träumt sich die zehnjährige Marie von Bayern nach Brasilien. Dort trifft sie Carlos, einen Jungen, der Fußballprofi werden möchte, aber keine Tore schießen kann. So beginnt die Geschichte “Maries Zauberwünsche und das Geheimnis der Schnürsenkel”, die sich Beuerberger Grundschüler ausgedacht und mit Hilfe ihrer Lehrerin Katharina Bolzmacher und der Ickinger Regisseurin Ingrun Finke in einen Film verwandelt haben. […]